Begegnungsoase

Alpakapatenschaft


Möchtest du Gotti oder Götti von einem Alpaka sein? Dann bist du bei uns genau richtig! Du kannst dir selbst ein Alpaka aussuchen und profitierst von vielen tollen Vorzügen. Mit einer Patenschaft unterstützt du den Unterhalt der Alpakaherde. Zu jeder Patenschaft gehört:

-    erste Kontaktaufnahme mit dem Patenalpaka (inklusive Fotos)
-    eine Urkunde mit Foto
-    einen Steckbrief des Patenalpakas
-    Besuch auf der Weide
-    Einladung zum Schertag im Frühling
-    Alpakatag mit allen Paten im Frühling/Sommer
-    Wollverarbeitungskurs im Herbst

Der Alpakatag beinhaltet eine kleine Treckingtour mit anschliessendem z’Vieri. Die Patinnen und Paten dürfen auch bei den Stallarbeiten (misten, füttern) mithelfen und die Alpakas auf der Weide erleben.
Beim Wollverarbeitungskurs lernen die Gottis und Göttis, wie man Alpakawolle wäscht, kardiert, filzt, spinnt und strickt. Zum Schluss dürfen sie ein eigenes kleines Projekt fertigstellen.
Bei jeder Patin und bei jedem Paten darf immer eine Begleitperson (zum Beispiel die Schenkerin oder der Schenker) mitkommen.

Die Patenschaft dauert ein Jahr und wird nicht automatisch verlängert. Pro Alpaka gibt es nur eine Patenschaft.

Kosten: 230.- /Jahr

Wenn ihr Interesse habt, füllt bitte diese Anmeldung aus.

Wer die Alpakapatenschaft verlängern möchte, sollte uns dies 2 Monate vor Ablauf der Patenschaft melden. Ansonsten vergeben wir diese bei Bedarf an eine andere Person weiter.

Folgende Alpakas sind zur Patenschaft zu vergeben:

Suna (in Patenschaft bis Februar 2024)
Suna ist unsere älteste Alpakastute. Sie war lange die Leitstute unserer Herde und geniesst nun ihr «Rentnerleben». Nichtsdestotrotz steht sie immer als erste da, wenn es um Futter geht. Ihr Charakter ist sehr ruhig und bestimmt und zum Führen ist sie sehr sicher.
Aufgrund einer Krankheit erblindet sie langsam. Sie findet sich jedoch immer noch sehr gut in der Herde zurecht und die anderen Alpakas geben gut auf sie acht. Ihre Töchter sind Lena, Stella, Soleil und Sushi.

Rosa (in Patenschaft bis Dezember 2024)
Rosa ist unser «sturer Esel». Sie hat ihren eigenen Kopf und braucht deshalb viel Geduld beim Führen. Sie ist sehr neugierig und zutraulich. Bei heissem Wetter nimmt sie gerne Mal ein Bad. Ihr Nachwuchs Rachel, Ragusa und Rapunzel, Rio und Rosanna sind genau so aufdringlish wie sie.

Lena (in Patenschaft bis Dezember 2024)
Lena ist die Tochter von Suna, kam aber bereits als ausgewachsenes Alpaka zu uns. Sie ist eher zurückhaltend und beobachtet alles gerne aus etwas Distanz. Sie ist nebst ihrer Mutter die älteste der Herde. Sie behält die Herde gut im Auge und schlägt bei möglichen Gefahren schnell Alarm. Man braucht eine ruhige Hand um sie führen zu können. Ihre Töchter sind Luana, Lisa, Lalin (verstorben) und Laito.

Rachel (in Patenschaft bis September 2024)
Rachel ist die älteste von Rosas Töchter. Durch ihre auffallende Wollfarbe erkennt man sie sofort in der Herde. Sie kann etwas stur sein, aber sie wird von Jahr zu Jahr reifer. Rachel ist sehr autonom unterwegs und steht auch gerne Mal alleine auf der Weide. Sie ist zwar neugierig, aber nicht aufdringlich. Rachel hat während ihrer ersten Tragzeit ihr Fohlen verloren. Doch nun ist sie Mami von Ricola.

Ragusa (in Patenschaft bis August 2024)
Ragusa ist eine aufgeweckte, abenteuerlustige Stute. Sie bricht gerne Mal zusammen mit anderen Alpakas aus und und geht auf eine Erkundungstour. Wenn etwas läuft ist sie mitten im Geschehen. Ragusa ist für ein Alpaka sehr verschmust und zutraulich. Wenn es ihr Mal nicht so passt, kann sie (wie ihre Mutter Rosa) auch ganz schön stur sein. Sie ist Mami von Rimus und Rafaello.

Soleil (in Patenschaft bis Dezember 2024)
Soleil ist eine von Sunas Töchter. Sie ist im Umgang ruhig und bestimmt. Fremden gegenüber ist sie anfangs eher skeptisch und wahrt Distanz. Doch auch sie öffnet sich, wenn sie sich dann sicher fühlt. Leider verlor sie ihr erstes Fohlen kurz nach der Geburt, aber nun ist sie stolzes Mami von Sid.

Flurina (in Patenschaft bis April 2024)
Flurina kam erst später zu unserer Herde hinzu. Doch von Seitens des Hengstes Salvi ist auch sie mit einigen der Alpakas verwandt. Bis sie nun ihr erstes Fohlen Florine erhielt, war sie selbst das "Gotti" für alle anderen Fohlen. Flurina eignet sich sehr gut als Führalpakas für Schulklassen, wenn sie nicht gerade einen "Mami-Stress" hat. Sie ist eher zurückhaltend und braucht eine ruhige Hand.

Laila (in Patenschaft bis April 2024)
Laila ist die Mutter von Lumina. Als Tochter von Lena ist sie eher scheu und zurückhaltend. Sie braucht viel Geduld und Ruhe. Sie behält lieber eine sichere Distanz bei ungewissen Situationen. Ihr kleiner Buckel und die weissen Flecken auf dem Rücken sind ihr Markenzeichen.

Rio (in Patenschaft bis Mai 2024)
Rio ist durch und durch Rosas Sohn. Er ist genau so neugierig und stur wie sie. Er bricht gerne Mal aus der Weide aus und liebt es, mitten im Geschehen zu sein. Doch wenn es nicht nach seinen Vorstellungen geht, kann er ganz schön trotzig sein. Doch meistens ist er sehr verschmust und liebevoll.

Rimus (in Patenscshaft bis September 2024)
Rimus ist Ragusas Sohn und seine "schaumige" Farbe verlieh ihm seinen witzigen Namen. Er ist etwas zurückhaltender als seine Mutter, aber auch er zeigt einige der typischen "R-Charakterzüge". Er ist zusammen mit Florine ein super Führ-Alpaka und hat schon viele Schulklassen vom Bahnhof abgeholt.

Florine (in Patenschaft bis Dezember 2024)
Florine ist die erste Tochter von Flurina und eine wunderschöne Stute. Sie ist sehr neugierig, beobachtet Geschehnisse jedoch zuerst aus sicherer Distanz. Wenn sie sich wohl fühlt, ist sie sehr zutraulich und schmust auch gerne mal. Am Anfang fand sie das Halftertraining ziemlich dämlich, aber nun läuft sie gerne und gut.


Toffifee (in Patenschaft bis April 2024)
Toffifee ist neu zu unserer Herde dazugestossen und hat sich gleich in die Herde eingefunden. Sie gehört zu unseren Ausreissern und geht hin und wieder einmal auf eine Runde. Mit Menschen kommt sie gut zurecht und lässt sich auch gerne streicheln.


Solana (in Patenschaft bis November 2024)
Solana ist die Tochter von Sushi. Sie ist neugierig aber distanziert. Wenn was in der Herde läuft, ist sie meist mitten im Geschehen. Solana ist sanft, aber auch keck. Wenns ums Führen geht braucht sie defintiv noch was Übung.


Sid (in Patenschaft bis Dezember 2024)
Sid ist der Sohn von Soleil. Der hübsche Wallach ist scheu, aber stolz . Er ist trotz seines Alters ein "Mamasöhnchen" und spielt gerne mit den jüngeren Alpakas. Da kann er schon ein bisschen wild werden. Das Halftertraining findet er bis jetzt ziemlich doof.




Möchtest du mehr über unsere Herde erfahren? Hier erfährst du mehr über die Geschichte und den Stammbaum unserer Alpakas.
BEGEGNUNGSOASE, Bethelhausen 3, CH-8546 Islikon, Tel 052 375 12 58,